Ostermontag auf Burg Wäscherschloss 2017

Wie in den letzten Jahren füllte am Ostermontag auch 2017 ein Teil der Ritterschaft zu Gmünd die Burg mit Leben. Auf Trainingskämpfe im Hof wurde witterungsbedingt verzichtet. Aber wie gewohnt wurde in der Waffenkammer diverses Rüstzeug zusammen mit den entsprechenden Waffen nicht nur professionell erklärt.  Vielmehr hatten die Besucher(innen) auch Gelegenheit, die Ausstellungstücke selbst in die Hand zu nehmen oder sich rüsten zu lassen.

Im Kaminzimmer wurde wieder gewerkelt (Lamellenrüstung und Kettenhauben herstellen, Nadelbinden, Brettchenweben, Nähen …) und diskutiert. Es wurde erklärt, wieso es schon im Mittelalter gefärbte Eier gab und auch sonst auf Fragen der Besucher(innen) eingegangen. Als nachmittags der jüngste Nachwuchs eintraf, wurde kurzerhand das Kinderbettchen aus der kalten Schlafkammer ins beheizte Kaminzimmer getragen und das friedlich schlafende Baby dann wechselweise durch die Verwandtschaft oder andere Mitglieder der Gruppe “bewacht” – selbstverständlich unter Oberaufsicht der Etern.

Über Gepa

MA-Identität: Berthold, Truchsess von Rohrdorf (gest. 1277) bzw. seine zweite Gattin Gepa, die den Schriftkram erledigt. Seit 2017 Ritter und Herold der Königin Irene maria von Byzanz.